Preise und Stipendien der DGOU - Jetzt bewerben!

Bewerben Sie sich jetzt für die Preise der DGOU:

  • Stipendium „Qualität und Sicherheit in der Endoprothetik“ der DGOU 2022  (Frist 15.07.)

  • Heinz-Mittelmeier-Forschungspreis der DGOOC 2022 (Frist 31.07.)

  • Preis zur Förderung der Grundlagenforschung 2022 der DGOU (Frist 31.07)

  • Forschungsförderung der DGU für translationale Kooperationsprojekte
    aus dem Bereich der muskuloskelettalen Forschung 2022
    (Frist 31.08.2022)

 

 

Stipendium „Qualität und Sicherheit in der Endoprothetik“ der DGOU 2022     

               

Die DGOU schreibt 2022 in Kooperation mit der Firma Aesculap (B.Braun) das Stipendium „Qualität und Sicherheit in der Endoprothetik“ aus. Es ist mit 10.000 € dotiert und wird jährlich auf dem DKOU verliehen. Es soll der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses dienen und eine Auszeichnung für besondere Leistungen auf dem Gebiet qualitätssichernder Maßnahmen in der endoprothetischen Versorgung sein.

Im Sinne eines Reisestipendiums bekommen die Stipendiaten die Möglichkeit, in einem mehrwöchigen Aufenthalt an einer Institution im In- oder Ausland neue wissenschaftliche Verfahrensweisen zu erlernen und diese in die Heimatinstitution zu transferieren. Bewerben können sich promovierte Humanmediziner oder Naturwissenschaftler aus Deutschland bis zum 40. Lebensjahr, die sich bereits durch Publikationen auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Endoprothetik ausgewiesen haben.

Der Bewerbung sind beizufügen:

  • ein Antragsschreiben
  • Titel des Forschungsvorhabens
  • eine Beschreibung der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeit
  • eine Erläuterung der geplanten Aktivitäten am Gastinstitut
  • eine Bestätigung des Gastinstituts (kann nachgereicht werden)
  • eine Erläuterung der Umsetzung der Forschungsergebnisse in der Heimatklinik bzw. im Heimatinstitut
  • eine Bestätigung der geplanten Implementierung und Befürwortung des Antrags durch den Instituts-/Klinikdirektor des Bewerbers
  • Lebenslauf (mit Geburtsdatum)
  • Publikationsliste
  • Passfoto.

Die Unterlagen sind bis zum 15. Juli 2022 per E-Mail (PDFs) an: preise@dgou.de zu senden.

 

Weitere Informationen:  https://dgou.de/preise-stipendien/stipendien/qualitaet-und-sicherheit-in-der-endoprothetik

 


Heinz-Mittelmeier-Forschungspreis der DGOOC 2022

 

Die DGOOC schreibt 2022 erneut den Heinz-Mittelmeier-Forschungspreis aus. Die von der Firma CeramTec gestiftete Auszeichnung ist mit 5.000 € dotiert und wird jährlich auf dem DKOU verliehen.


Der Preis wird an junge Mediziner, Ingenieure oder Wissenschaftler bis zu einem Alter von 45 Jahren für hervorragende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf den Gebieten Biokeramik und Verschleißproblematik bei Endoprothesen und in Verbindung mit klinischen Ergebnissen keramischer Implantate vergeben. Die Arbeit kann in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift oder in Buchform veröffentlicht sein. Auch unveröffentlichte Manuskripte, Diplomarbeiten, Dissertationen und Habilitationen werden akzeptiert.

 

Die Arbeit darf noch keinen anderen Preis bekommen haben und auch für keinen anderen wissenschaftlichen Preis eingereicht worden sein. Eine entsprechende Erklärung ist neben dem Anschreiben mit Angabe des Geburtsdatums, dem Datenschutzformular und der Arbeit beizufügen. Die Unterlagen sind bis zum 31. Juli 2022 per E-Mail (PDFs) an preise@dgou.de zu senden.

 

Weitere Informationen: https://dgooc.de/preise-und-ehrungen/preise/mittelmeier-forschungspreis

 


Preis zur Förderung der Grundlagenforschung 2022 der DGOU

 

Mit dem Preis zur Förderung der Grundlagenforschung würdigt die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) eine herausragende wissenschaftliche Arbeit in englischer Sprache aus dem Bereich der orthopädisch-unfallchirurgischen Grundlagenforschung oder der translationalen Forschung. Die Auszeichnung ist in diesem Jahr mit 5.000 Euro dotiert. Die Verleihung des Preises findet jährlich auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) in Berlin statt.

 

Die eingereichte Arbeit muss einem der folgenden Themenfelder zugehören: Gelenke, Biomaterialien, Biomechanik, Frakturheilung und Osteologie, Gang- und Bewegungsanalyse, Gen- und Zelltherapie, Implantat-Technologie, Imaging und Navigation, Polytrauma, Tissue Engineering oder Wunde und Weichteile.

 

Bewerberinnen und Bewerber müssen Erstautoren der eingereichten Arbeit sein. Die Arbeit muss im Jahr der Einreichung oder im Vorjahr nachweislich in einem PubMed- oder ISI-gelisteten Journal publiziert oder zur Publikation angenommen worden sein und darf weder einen anderen Preis bekommen haben noch für eine andere wissenschaftliche Auszeichnung eingereicht worden sein.

Die weiteren Bestimmungen sind in der Preissatzung auf der DGOU-Website veröffentlicht.

 

Die Bewerbungsunterlagen (Antragsformular, wissenschaftliche Arbeit, Lebenslauf, Publikationsnachweis, Datenschutzformular) sind bis zum 31.07.2022 ausschließlich per E-Mail als PDF an die DGOU-Geschäftsstelle (preise@dgou.de) einzusenden. 

 


Forschungsförderung der DGU für translationale Kooperationsprojekte
aus dem Bereich der muskuloskelettalen Forschung 2022

Die DGU vergibt ab 2022 eine Forschungsförderung für translationale Kooperationsprojekte aus dem Bereich der muskuloskelettalen Forschung. Es soll ein Forschungsprojekt aus der klinischen oder patientennahen Forschung mit hoher klinischer Bedeutung für die Unfallchirurgie gefördert werden. Die Förderung ist mit 8.000 Euro dotiert. Die Verleihung erfolgt auf dem DKOU. Die auf der Forschungsförderung basierenden Ergebnisse sind im Folgejahr auf dem DKOU zu präsentieren.

Mit der Forschungsförderung kann die Etablierung eines Kooperationsvorhabens bzw. Forschungsverbundes oder die konkrete Studiendurchführung eines Kooperationsprojektes beantragt werden. Dabei muss sich das intra- oder extramurale Kooperationsprojekt aus mindestens zwei Partnern zusammensetzen, die im Falle eines intramuralen Projekts in verschiedenen Kliniken oder Instituten beschäftigt sein müssen.

Neben einem Anschreiben, einer Erklärung der Einhaltung der Regeln der Guten Wissenschaftlichen Praxis und den Lebensläufen der Antragstellenden muss der Förderantrag eine Projektbeschreibung mit der Darstellung des geplanten Vorhabens, der klinischen Bedeutung des Projekts und der Verwendung der beantragten Finanzmittel beinhalten. Im Bedarfsfall ist der Status notweniger Genehmigungsverfahren (Ethikkommission, Tierversuchsantrag) anzugeben. Die Forschungsförderung kann auch ergänzend zu einem bereits laufenden Kooperationsprojekt bzw. Forschungsverbund beantragt werden. In diesem Falle ist eine detaillierte Beschreibung der zusätzlichen Bedeutung der hier beantragten Förderung nötig.

Die Bewerbungsunterlagen sind zusammen mit dem Datenschutzformular (siehe Website) bis zum 31. August 2022 ausschließlich per E-Mail (PDF-Datei) bei der Geschäftsstelle an preise@dgou.de einzureichen.

Weitere Informationen: https://dgou.de/preise-stipendien/preise/grundlagenforschung/forschungsfoerderung-fuer-translationale-kooperationsprojekte